Halterner Judo-Club 66 e.V.

Halterner Judoka haben Verletzungspech bei der Bezirksmeisterschaft

Nachdem drei Halterner Judoka sich als Vizekreismeister für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert haben stand das Turnier nicht mehr unter einem guten Stern. Vor den Meisterschaften verletzte sich bereits Noah Koesling beim Training und konnte am 3. Oktober gar nicht erst in den Kampf um die Bezirksmeisterschaft starten. Die verbleibenden Kämpfer Florian Knoch und Jakob Risch mussten also zu Zweit auf den Weg nach Hörstel machen.

Das Starterfeld in den beiden Gewichtsklassen bis 55 kg und bis 66 kg war hochwertig und zahlreich besetzt. Unsere beiden Kämpfer schlugen sich bis zum Kampf um Platz 3 durch. Florian Knoch verletze sich im Verlaufe des Kampfes und musste aufgeben. Im Krankenhaus stellte sich später heraus, dass er sich das Schlüsselbein gebrochen hat. Das Verletzungspech bei diesem Turnier erfasste also auch ihn. Nach spannendem Kampf musste sich Jakob Risch in seinem Kampf um Platz 3 leider seinem Gegner auch geschlagen geben.

Wir wünschen an dieser Stelle unseren Kämpfern eine gute und schnelle Genesung.

Jakob Risch im Kampf um Platz 3 (vorne)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.