Halterner Judo-Club 66 e.V.

Jahreshauptversammlung des Halterner Judo Club 66 e.V.

Neue Gesichter im Vorstand

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Halterner Judo-Club 66 e.V. stand unter anderem für personelle Veränderungen im Vorstand und bei den Funktionsträgern.

So wurde zwar Nina Feldmann wiedergewählt als Vorsitzende, die beiden bisherigen Vorstandsmitglieder Silke Tappe und Karl Ammelburger standen aber nicht mehr zur Verfügung.

Gewählt wurden neben Nina Feldmann als Vorsitzende, Lena Backmann als ihre Stellvertreterin und Geschäftsführerin und Dirk Schrief als Kassenwart. Für die einzelnen Funktionen stehen ab sofort zur Verfügung: Thomas Lepper als Sport-, Sozial- und Frauenwart, als seine Vertreter Torsten Priesner und Oliver Jendhoff, Thomas Schmeling als Obmann, Jürgen Chmielek als Pressewart. Kassenprüfer sind Karl Ammelburger und Jan Vahrenhold. Thomas Schmeling wurde als Jugendwart bestätigt. Die Vorsitzende sprach ihren Dank insbesondere an Silke Tappe und Karl Ammelburger aus, die über viele Jahre eine gute Arbeit im und für den Verein geleistet haben. Karl Ammelburger will sich nach 56 Jahren im Verein und 48 Jahren im Vorstand ausschließlich auf seine Judo in der Gruppe der Ü55 jährigen konzentrieren. Auch einige Mitglieder konnten für ihre langjährige Treue geehrt werden, insbesondere sind es die Mitglieder Bernd Zöfelt für 40 Jahre und Karl-Heinz Dieckmann, Dr. Werner Döppner und Klaus Klose für 50 Jahre. Berichten konnte Nina Feldmann darüber hinaus von einigen Erfolgen im Berichtszeitraum trotz der vorangegangenen coronabedingten Trainingsausfälle. So nutzen die Judoka in der Zwischenzeit viele Online-Angebote des Judoverbandes aber auch des ATV. Dieser kooperierte in den Ferien mit dem Halterner Judo-Club im Sinne eines gemeinsamen sportlichen Gedanken. Doch auch über Erfolge bei der Kreis- und Bezirksmeisterschaft für die Jugendlichen als auch die Deutsche Meisterschaft der Ü 30jährigen konnte sie stolz berichten. Fazit der Versammlung: 2021 war ein schwieriges, aber trotzdem erfolgreiches Jahr, in 2022 stehen neue, große Herausforderungen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.