Neue Stadtmeister 2018

Am 17. März suchte der Halterner Judo Club 66 e.V die neuen Stadtmeister 2018. 23 Judoka kamen am Samstagmorgen in die Christa Hartmann Halle, um in insgesamt 6 Gewichtsklassen anzutreten. In jeder Gewichtsklasse kämpften mindestens 3 Judoka den begehrten Stadtmeisterschaftstitel aus.

Zahlreiche Zuschauer sahen spannende Kämpfe. Während einige Kämpfe über die volle Kampfzeit liefen, dauerte der schnellste Kampf gerade einmal 3 Sekunden.

In der Klasse bis 49 kg waren alle Kämpfer punktgleich. Wir gratulieren den aktuellen Stadtmeistern:

bis 21 kg: Benjamin Knoch

bis 25 kg: Jan Buntrock

bis 30 kg: Linda Switala

bis 33 kg: David Vahrenhold

bis 49 kg: Jannis Papproth, Noah-Ian Koessling, Atef Akbarzadah  (alle punktgleich)

bis 81 kg: Max Redlich

Auch in diesem Jahr wurde wieder die All-Kategorie gekämpft. Hier kämpfen groß gegen klein, Junge gegen Mädchen. Schlussendlich konnte sich Arved Lücke durchsetzen und den Wanderpokal entgegen nehmen.

Sonderpokale gab es für Manuel Friedemann für den hart erkämpftesten Sieg und für Benjamin Knoch für den vorsichtigsten Ippon (vollen Punkt).

Besonderer Dank gilt dem Organisationsteam, das auch für das leibliche Wohl während der Veranstaltung sorgten. Dank zahlreiche Kuchen –und Salatspenden konnte ein umfangreiches Buffet aufgebaut werden.

Schlussendlich konnten alle Aktiven, Eltern, Trainer und Begleiter mit dem Vormittag zufrieden sein. Alle Judoka haben mit der Teilnahme am Wettkampf („shiai“) den Mut bewiesen, gegen einen Gegner anzutreten. Wie sagte Jigoro Kano, der Gründer des Judo: „Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen, wichtig ist es, besser zu sein als du gestern warst!“

 

One comment on “Neue Stadtmeister 2018

  1. Glückwunsch ! Es sind die „Ehrenamtlichen“ die solche internen Meisterschaften organisieren. Haltern hat sie noch. Wir hier in Marl schaffen das nicht mehr.

    Es grüßt Euch „DINO SENSEI Klaus“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.