Halterner Judo-Club 66 e.V.

Judoka des HJC Haltern treten wieder im Ligabetrieb an

Im November 2010 verabschiedete sich der Halterner Judo Club aus dem Ligabetrieb. Knapp sieben Jahre später greifen Halterner Judoka wieder aktiv in den Ligabetrieb ein.

Der JBC Marl startet in diesem Jahr als Kampfgemeinschaft zusammen mit dem Halterner Judo-Club (HJC) und dem PSV Gelsenkirchen in der Judo Bezirksmeisterschaft Münster. Der HJC ist hier mit den Jodoka Jan Backmann und Oliver Jendhoff vertreten.

9 Mannschaften gehen in der Bezirksliga Münster an den Start. Für die Truppe um den Trainer Dieter Trakis absolutes Neuland, denn Wettkampferfahrung haben die meisten Kämpfer bisher nicht. So gilt es in diesem Jahr zunächst einmal so viele Erfahrungen wie möglich zu. Mit Dieter Trakis steht den Kämpfern ein „alter Hase“ in diesem Geschäft mit Rat und Tat zu Seite. Der Judo-Abteilungsleiter des JBC Marl verfügt über ein hervorragendes Judowissen und kennt den Ligabetrieb sowohl aus seiner aktiven Kampfzeit, als auch aus seiner Zeit als Trainer, Manager und Vorsitzender der Hertener Panther, wo er die Damen und Herrenmannschaft bis in die Bundesliga begleitet hatte. Auch wenn die Bezirksliga natürlich ein deutlich schwächeres Leistungsniveau darstellt, freut sich der Trainer auf die Wettkampftage und hofft, dass „seine Neulinge“ für die eine oder andere Überraschung zu sorgen können.

An insgesamt 4 Kampftagen gilt es sich in fünf Gewichtsklassen (bis 66kg, bis 73kg, bis 81 kg, bis 90 kg, über 90 kg) mit den 8 gegnerischen Mannschaften zu messen. In jeder Gewichtsklasse gibt es je zwei Duelle, also in Summe 10 Kämpfe pro Mannschaftkampf.

 

Los ging es bereits am 17. September, leider ohne die beiden Halterner Judokas, in Bottrop, wo die Kämpfer des JC Lüdinghausen und der DJK Adler 07 Bottrop auf die Kampfgemeinschaft warteten. Hier konnte die Kampfgemeinschaft jedoch keinen Sieg erzielen.

 

Der zweite Kampftag fand am 07. Oktober in Everswinkel statt, wo die Heimmannschaft SC DJK Everswinkel und die Judoka des JC Koriouchi Gelsenkirchen warteten. Die Kampfgemeinschaft des JBC Marl konnte nicht alle Gewichtsklassen besetzen, dennoch zeigte das Team eine tolle Leistung. Jan Backmann musste hier gegen höher graduierte Gegner antreten. In drei Kämpfen hatte er Pech und wurde frühzeitig mit ippon geworfen Einen Kampf konnte er jedoch mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung, fast über die komplette Kampfzeit von 4 Minuten für sich entscheiden und so einen Sieg für die Mannschaft erringen.

Oliver Jendhoff gewann von seinen vier Kämpfen drei. Dabei konnte er seine Gegner erfolgreich in die Bodenlage bringen und dort seine Gegner mit Hebel- und Würgetechniken zur Aufgabe bewegen.

Nach Abschluss des zweiten Kampftages liegt die Kampfgemeinschaft auf einem guten 6. Platz. Der nächste Kampftag findet am 12.11.17 in Marl statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.